Jack Dorsey y Jay-Z establecerán una confianza ciega de Bitcoin de 500 BTC en India y África

Apenas unas horas después de que una fuente anónima afirmara que India emitiría una prohibición total de todas las criptomonedas, Jack Dorsey y Jay-Z anunciaron un fideicomiso de desarrollo de 500 Bitcoin.

El CEO de Twitter, Jack Dorsey, ha anunciado la creación de un fideicomiso de desarrollo ciego de Bitcoin ( BTC ) por valor de 500 BTC ($ 23,7 millones), junto con el rapero Jay-Z, para los equipos que trabajan en el proyecto en India y África.

Dorsey reveló la creación del fideicomiso el 12 de febrero al enviar una llamada a tres miembros de la junta para supervisar el fideicomiso ciego inicialmente

Apodado el ₿Trust, el formulario de solicitud para miembros de la junta revela la declaración de misión, „Hacer de Bitcoin la moneda de Internet“.

El tweet del CEO de Twitter apareció pocas horas después de que se conociera la noticia sobre los supuestos planes de India de prohibir por completo el uso de criptomonedas dentro de sus fronteras.

El segundo país más poblado del mundo pronto podría adoptar medidas para prohibir todos los criptoactivos, dando a los usuarios un período de gracia de 3 a 6 meses para liquidar sus tenencias, según una fuente anónima que habló con Bloomberg

El 10 de febrero, Jack Dorsey donó $ 1 millón a la organización sin fines de lucro Coin Center con sede en Washington DC, que también recibió una donación de $ 2 millones de la firma de gestión de activos Grayscale. El enamoramiento continuo de Dorsey por Bitcoin lo vio recientemente configurar un nodo completo de Bitcoin desde su Macbook, lo que significa que ahora tiene algo que ver con la verificación de la cadena de bloques de Bitcoin.

MicroStrategy just bought another $10m in BTC

MicroStrategy just bought another $10m in BTC for its billion-dollar bitcoin holdings

They say dips are for buying – and that’s apparently the approach being taken by a NASDAQ-listed software company. Its CEO Michael Saylor tweeted that his company MicroStrategy has just spent $10 million to buy 314 additional bitcoin (Go to buy bitcoin cheap guide).

MicroStrategy has purchased approximately 314 bitcoins for $10.0 million in cash in accordance with its Treasury Reserve Policy, at an average price of approximately $31,808 per bitcoin. We now hold approximately 70,784 bitcoins.https://t.co/zMJSH29bmC
– Michael Saylor (@michael_saylor) January 22, 2021

The Form 8-K filing with the Securities and Exchange Commission (SEC) confirms this latest purchase. It also includes a Crypto Engine summary of the company’s overall bitcoin position.

Based on this information, MicroStrategy currently has earnings of $1.2 billion, representing a return of approximately +104%.

„As of 22 January 2021, the company holds approximately 70,784 Bitcoins acquired at a total purchase price of $1.135 billion and an average purchase price of approximately $16,035 per Bitcoin, including fees and expenses.“

MicroStrategy has become something of a beacon for institutional bitcoin adoption. The firm has been buying BTC as an inflation hedge since September last year.

Bitcoin FUD spooks the market

In the last 24 hours or so, the bears have gone on a rampage. Huge selling pressure sent the bitcoin price down to as low as $28.6k. But a bounce off that level in the early hours revived hopes of a recovery.

Observers have attributed this week’s slump to several events. But perhaps most notable is the „double-spend bitcoin“ FUD that has been doing the rounds.

As the name suggests, double-spending refers to a potential problem where two recipients can spend the same BTC. This calls into question the validity and security of the blockchain.

It started mid-week when BitMEX Research tweeted the discovery of what appeared to be a small „double spend“.

„Today there was a stale bitcoin block of 666,833. SlushPool beat F2Pool in a race. It appears a small double spend of about 0.00062063 BTC ($21) was discovered.“

Following this, several outlets began fanning the FUD flames. Terms like „critical error“ or „scare scenario“ did little to help the cause – ultimately leading to a Twitter meltdown.

The double issue didn’t exist at all

Since then, further investigation has revealed that there was no double-spend. BitMEX Research later tweeted that it was a replace-by-fee (RBF) transaction.

What happened: someone sent 0.00062063 BTC but set the lowest possible fee. Because the fee was so low, the transaction took a long time to be confirmed. To speed up the process, the sender then tried to push the original transaction with an RBF.

However, by this time, the network had already confirmed the original transaction.

Bitfinex CTO Paolo Ardoino explained the problem as a momentary glitch during the reorganisation of the chain. But there was no security breach as the upstream RBF transaction was invalidated with the chain going down.

„What actually happened is that two blocks were mined simultaneously. As a result, there was a reorganisation of the chain that did not result in a double spend.“

So, taking this into account, the alleged problem was none at all.

Por qué los comerciantes de Bitcoin señalan 17.000 dólares como el siguiente fondo lógico

El precio de Bitcoin ha estado bajando durante los últimos cuatro días. Desde su rechazo a 19.420 dólares el 7 de diciembre, la criptografía dominante ha luchado por ver un nuevo impulso.

Para la mayoría de los operadores, los niveles de soporte de 18.500 y 18.000 dólares fueron clave para mantener la estructura de mercado alcista a corto plazo de BTC.

A lo largo de diciembre, al menos hasta la reciente corrección, Bitcoin se había recuperado consistentemente de 18.500 dólares. Pero, la historia a menudo se hace eco, y en la tercera caída a 18.500 dólares, BTC cayó rápidamente por debajo.

A corto plazo, los comerciantes parecen esperar que el precio de Bitcoin pruebe el rango de soporte de 16.500 a 17.000 dólares.

Por qué 16.500 a 17.000 dólares?

Hay dos razones convincentes por las que los operadores esperan una corrección más profunda de Bitcoin a corto plazo.

Primero, el precio de Bitcoin rompió los dos principales niveles de soporte a 18.500$ y 18.000$ sin una fuerte reacción del comprador.

En segundo lugar, los fractales históricos sugieren que el precio de Bitcoin típicamente ve otra caída importante después de un rally de alivio antes de tocar fondo.

El 8 de diciembre, antes de que el precio de Bitcoin experimentara una fuerte corrección, un comerciante seudónimo conocido como „Crypto Capo“ dijo que podría producirse una caída mayor. En ese momento, la BTC había visto una pequeña subida, que el operador describió como un „rebote de gato muerto“. Desde entonces, BTC cayó de 18.300 a 17.700 dólares.

Otros comerciantes también prevén 17.000 dólares como el próximo fondo potencial para Bitcoin porque marcó la cima de una gran vela semanal en enero de 2018.

En el análisis técnico, los picos anteriores a menudo actúan como área de soporte cuando el precio de un activo se rompe. Los gráficos de corto plazo, como el gráfico de precios de 4 horas, también muestran que 17.000 dólares es un área de soporte crítica.

Algunos operadores creen que Bitcoin podría caer incluso por debajo del nivel de soporte de 17.000 dólares. Si es así, podría ver un doble fondo en la región de los 16.000 dólares.

Un fuerte argumento de por qué Bitcoin no caerá por debajo de los 16.000$

Cuando el precio de Bitcoin vio su primera gran corrección durante su reciente tendencia alcista multimensual, cayó a unos 16.300 dólares.

En ese momento, el mercado se agitó porque el BTC alcanzó los 19.300 dólares sólo dos días antes de que se produjera la abrupta corrección.

Pero, cuando el BTC alcanzó la región de los 16.000 dólares, el mercado de los EE.UU. vio una fuerte demanda de los compradores. Avi Felman de BlockTower señaló que Coinbase vio una transferencia de „manos débiles a manos fuertes“ cuando la BTC rebotó en la zona de los 16.000 dólares.

Por lo tanto, si el precio de Bitcoin cae de nuevo a la región de 16.000 dólares, hay una alta probabilidad de que la demanda de los compradores de los inversores de EE.UU. se active.

En las semanas anteriores, los algoritmos de precio medio ponderado en el tiempo (TWAP) condujeron a una importante demanda de los compradores en el mercado.

Los analistas especularon que, dado que los fondos de cobertura y las instituciones suelen utilizar los algoritmos TWAP para comprar activos, la demanda institucional de Bitcoin estaba haciendo subir el BTC.

En los últimos días, los algoritmos TWAP no han estado comprando tan agresivamente, lo que podría haber amplificado la presión de venta sobre la BTC.

Teniendo en cuenta que la BTC ha aumentado cuatro veces desde el crash de marzo, la consolidación a corto plazo podría fortalecer aún más la tendencia alcista a medio plazo de la BTC.

Bitcoin, que actualmente ocupa el primer lugar en el ranking de capitalización de mercado, ha bajado un 2,81% en las últimas 24 horas. BTC tiene una capitalización de mercado de 329,78 mil millones de dólares con un volumen de 24 horas de 27,22 mil millones de dólares.

Maratona e DMG criam o primeiro Pool Mineiro Coop Norte-Americano

  • Marathon Patent Group e DMG Blockchain Solutions estão fundando o primeiro pool de mineração cooperativa na América do Norte.
  • Eles têm como objetivo aumentar os lucros, diversificar a agitação geográfica e melhorar a transparência.
  • A Marathon fez recentemente um pedido de 70.000 Antminers.

Os parceiros têm o objetivo de reunir seus recursos para diversificar ainda mais a agitação Bitcoin e aumentar a transparência entre os mineiros.

Marathon Patent Group, Inc. (NASDAQ: MARA) e DMG Blockchain Solutions (TSX-V: DMGI) anunciaram em 5 de janeiro sua intenção de criar um pool de mineração na América do Norte.

Aumento dos lucros e mais

Marathon e DMG, através de sua empresa filha norte-americana Blockseer, assinaram um acordo não vinculativo para criar uma organização sem fins lucrativos.

A ONG, denominada Digital Currency Miners of North America (DCMNA), se concentrará nas questões da indústria. Estes incluem a reunião de recursos, a partilha de lucros, lobby e o aumento da transparência em vários níveis.

Combinando Hashrate

A DCMNA combinará a capacidade de hashing disponibilizada por seus membros. As recompensas serão dadas em proporção ao hashing que eles disponibilizam para o pool.

A Marathon já se ofereceu para cometer todo seu hashrate, cerca de 10,36 exahashes por segundo, dentro do pool. Isto equivale a mais de 7% da taxa total da rede BTC.

O Blockseer irá contribuir com sua plataforma de pooling. A empresa anunciou em 29 de outubro de 2020, que estava operando software de pooling em beta privado. Os auditores externos confirmarão os resultados do pooling na plataforma Blockseer.

Estilo AFL/CFT, DCMNA

A plataforma de pooling introduzida pela Blockseer afirma que ela também aumentará a transparência. A tecnologia do pooling removerá as taxas das transações Carteiras como sendo de risco.

Como resultado, os blocos minerados pelo pool são menos propensos a infringir o Office of Foreign Assets Control (OFAC) do governo dos EUA. O OFAC provavelmente visará as transações relacionadas à lavagem de dinheiro e ao financiamento do terrorismo internacional.

O esforço também deve facilitar o trabalho do DCMNA para pressionar os legisladores e reguladores. O presidente executivo da Maratona Merrick Okamoto afirma que a melhoria da governança por trás do agrupamento do DCMNA fará a diferença.

Ele afirma que até agora, os pools de mineração na Ásia dominavam e a transparência sofria.

„Fomos frustrados com a falta de transparência e de dados auditados“.

A mineração na América

A DCMNA pode encontrar novos membros esperando por ela. Isto porque a mineração está em plena expansão na América do Norte em geral. Por exemplo, BeInCrypto relatou que as empresas estão tentando diversificar da mineração na China, devido à falta de transparência.

Além disso, os preços da eletricidade barata em algumas partes da América, a depressão das economias locais e o aumento dos preços do bitcoin fazem com que a mineração nos EUA pareça mais atraente.

O aumento da atividade de bitcoin, mesmo antes dos preços começarem a atingir novos máximos, também aumentou as encomendas de novos mineiros. A própria maratona está aumentando sua capacidade de mineração.

No final de dezembro, a Marathon fez um pedido de um total de 70.000 ASICs Bitmain S-19 Antminer. Este é o maior pedido único na história da Bitmain até o momento. O pedido vale mais de 170 milhões de dólares.

Kim Dotcom will use Bitcoin Cash in new platform

Despite the choice of digital currency, Bitcoin Cash is slowly falling into disuse due to several internal fights

The creator of the extinct Megaupload, Kim Dotcom is back with an idea that could bring him to his former glory. The entrepreneur who was responsible for 4% of all internet traffic informed through a press release that he is launching a platform that is integrated with one of the hundreds of copies of Bitcoin.

The copy of Bitcoin chosen by Kim to be integrated to his new website was Bitcoin Trend App, cryptomeda created by Roger Ver who then had 2 other copies, (Bitcoin SV, and Bitcoin Cash ABC).

The platform aims to monetize digital content, both for those who produce and for those who consume the information, whether it is shared on a website or on social networks.

The platform resembles a marketplace system for content creators.

„Users can use our service to upload a file they wish to sell in an encrypted file and then place it anywhere on the Internet. Customers who wish to access the encrypted content can pay using Bitcoin Cash“.

The idea of creating a platform with micro transactions capability with a cryptomeda to promote content sharing is not new. In fact, it is popular since the early days of bitcoin – those where Bitcoin was in fact the only existing cryptomeda.

However, we have not yet seen a successful implementation of the idea.

As the bitcoin community was divided due to disagreements over block sizing and developers focusing on different use cases, the enthusiasm about a product focused on microtransactions dissipated.

According to Kim Dotcom, the choice of Bitcoin Cash is due to its „suitability for payments“, as the platform intends to keep transaction fees to a minimum:

„My opinion is that the use of crypto currency is increasing and Bitcoin Cash is in a good position to increase its market share. For me it is simple: the more users you have, the more value you have“.

„The winners of the Cryptomoedas race will be decided by suppliers and users. Focus on the fundamental question: what do suppliers and users want? Low fees, fast transactions, high security and ease of use“.

Despite the choice of digital currency, Bitcoin Cash is slowly falling into disuse due to several internal fights, recently even Litecoin has overtaken BCH in terms of market capitalization.

However, Kim suggests that Bitcoin Cash is undervalued, and as more people continue to use it for payments, it will appreciate in value.

Scheduled to launch later this year, the platform has several integrated systems and blockchains, including Bitcoin and the Lightning Network. The main currency of the platform will be Bitcoin Cash, with Bitcoin being an alternative and „better as a value reserve“.

FREITAG, DER 13. FREITAG: WIE ABERGLAUBE SICH AUF BITCOIN-TRENDVERÄNDERUNGEN AUSWIRKEN KÖNNTE

Heute ist Freitag, der 13. und erst das zweite Auftreten des unheimlichen Datums in einem katastrophalen Jahr. Als sich die Uhr dem neuen Tag zuwandte, ging die Bitcoin-Preisaktion zum ersten Mal seit Wochen leicht zurück.

Haben die beiden Dinge etwas miteinander zu tun? Wir haben frühere Fälle des abergläubischen Datums analysiert, um zu sehen, ob es irgendwelche Auswirkungen auf die Krypto-Währung gegeben hat, und es gibt eine überraschende Korrelation. Sehen Sie sich an, wie Freitag, der 13., Bitcoin heute und für den Rest des Kalenderjahres beeinflussen könnte.

EINE KURZE GESCHICHTE ÜBER FREITAG, DEN 13. UND WIE ER SICH AUF DIE KRYPTO-MÄRKTE AUSWIRKEN KÖNNTE

Da Halloween vor weniger als zwei Wochen stattfand, könnte „Freitag, der 13.“ Erinnerungen an den Slasher-Film der 1980er Jahre über den Hockey-Maskenträger Jason Voorhees wachrufen. Doch der Aberglaube in Bezug auf dieses Datum stammt möglicherweise aus dem Mittelalter.

Eine Ursprungsgeschichte bezieht sich auf die nordische Mythologie und ein Szenario, in dem 12 Götter in Walhalla zusammenkamen, als ein ungebetener 13. Gast auftauchte – der nordische Gott Loki – und Unheil verursachte.

Weitere mögliche Ursprungsquellen sind Hinweise auf Jesus und das Christentum, die Tempelritter und sogar ein Roman von 1907 mit dem Titel „Freitag, der Dreizehnte“, in dem ein Börsenmakler den Aberglauben benutzte, um an der Wall Street Panik zu verbreiten.

Mit einem Roman, der darüber geschrieben wurde, wie sich das Datum auf die Märkte auswirken könnte, könnte da tatsächlich mehr hinter dem Aberglauben stecken, da Bitcoin zum ersten Mal seit fast zwei Monaten, die von einem starken Aufschwung geprägt waren, eine Pause einlegt? Interessanterweise hat die tägliche Kerze bisher ein Doji gebildet, das „Unentschlossenheit“ auf dem Markt signalisiert. Könnten Anleger verschreckt werden oder sich unsicher fühlen, wenn der abergläubische Tag umher rollt? Oder ist die Zahl 13 wirklich so unglücklich?

KÖNNTE MIT DEM UNGLÜCKSTAG EINE TRENDWENDE BEI DEN BITCOINS BEGINNEN?

Die Menschen finden oft eine starke Symbolik in Zahlen. Die 13 gilt als besonders unglücklich, aber auch als Glücksfall für andere. Viele Gebäude werden ohne 13. Stockwerk errichtet. Wenn Sie das nächste Mal einen Aufzug betreten, sehen Sie selbst nach.

Triskaidekaphobie ist die wissenschaftliche Bezeichnung für die Angst vor der Zahl 13 und deren Vermeidung. So bedeutsam kann diese Zahl für manche sein. Der Name für die Angst vor dem Freitag, dem 13. Termin selbst heißt Paraskevidekatriaphobie.

Wenn echte, diagnostizierte Ängste vor der Zahl 13 und ein substanzieller Aberglaube in den Medien ausreichen, um die Massen potenziell zu beeinflussen? Es ist möglich, und das Bitcoin-Preisdiagramm spiegelt diese Theorie ebenfalls wider.

Drei der letzten vier Daten vom Freitag, dem 13., wurden dem obigen Chart hinzugefügt, wobei die beiden vorherigen als Drehpunkt für eine Trendwende dienen. Der jüngste Freitag, der 13., war der Tag nach dem Schwarzen Donnerstag, und der Tag, an dem Bitcoin seine Erholung auf 16.000 $ begann.

Da heute ein weiterer Freitag, der 13., an der Spitze einer Rallye steht, die erst am letzten Freitag, dem 13. begann, könnte dies eine mögliche kurzfristige Umkehr bei Bitcoin sein? Im Jahr 2021 gibt es nur einen Freitag, den 13., und das ist im August. Markieren Sie Ihre Kalender und beobachten Sie, ob es eine Trendwende von heute gab, und nutzen Sie den unglücklichen Aberglauben in Zukunft zu Ihrem Vorteil, wenn Sie können.

Libra renames itself Diem, seeking approval from regulators

The Libra Association announces the adoption of a new name for Facebook’s stablecoin project, „Diem“. The initiative goes further than a simple name change, the team wishing to emphasize to regulators the independence of the project.

Libra becomes Diem

In a press release issued today, the Libra Association has announced that it has changed its name to the Diem Association . The underlying Libra project is also renamed to Diem .

This modification testifies to the desire of the former Libra Association to detach itself from the image of Facebook . After many setbacks with regulators around the world, the Diem project hopes to mark its independence.

In addition, the project has been reshaped many times, in its form, its ambitions and even its management team. The Association believes that its new vision for the project no longer corresponded to the old one , hence this desire to change its name.

“The original name was linked to a first iteration of the project which received a difficult reception from regulators. We have radically changed this proposition, ”said Stuart Levey, CEO of Association Diem.

Diem, which means „day“ in Latin, is now aiming to launch a dolla r- backed stablecoin . The project is still awaiting approval from FINMA, the regulator of financial markets in Switzerland.

This limited version of the ex-Libra could see the light of day in January 2021, depending on the regulator’s responses.

Mark your independence from Facebook

With Diem, the eponymous association aims to distinguish itself by focusing on aspects of concern to regulators, namely financial crime and the control of sanctions.

In addition, regulators have had the Facebook project in their sights since its inception. They are worried about what such a stablecoin could become , especially since it would be under the tutelage of such a powerful company.

The replacement of Libra by Diem is therefore not as trivial as it seems, and truly marks the Association’s desire to move forward:

“We’re not trying to cut all ties, far from it. It (the name change) must mean that the association operates autonomously and independently, ”added Stuart Levey.

Will this change be enough to convince more regulators? This is unlikely. Nevertheless, the Diem Association hopes to emerge from the shadow of Facebook, and gradually dissociate itself from the actions of the Internet giant.

Changing the name of the Libra project probably only displaces the problem. For regulators already familiar with Facebook’s plan, it will be difficult for them to dissociate Diem from Mark Zuckerberg’s empire .

Bitcoin-Preis sinkt wieder unter $16.900, da Walvorkommen wieder ansteigen

Bitcoin verliert 17.000 Dollar, da die Wale wieder damit begannen, BTC an Börsen zu hinterlegen.

Der Preis von Bitcoin (BTC) fiel am 27. November an den wichtigsten Börsen, einschließlich Binance, erneut unter 16.900 $. Der jüngste Rückzug erfolgte, als die Walbörseneinlagen zu steigen begannen.

Ki Young Ju, der CEO von CryptoQuant, berichtete, dass der All Exchange Inflows Mean Indikator die „Gefahrenzone“ erreicht habe. Historisch gesehen führte dies bei der BTC zu kurzfristigen Korrekturen.

Bitcoin kämpft darum, über 17.000 $ wieder in Schwung zu kommen

Nachdem der Preis von Bitcoin am 27. November kurz auf 16.200 $ gefallen war, begann er einige Anzeichen einer Erholung zu zeigen. Er verharrte über 11 Stunden lang über der 17.000 $-Marke, bevor ein weiterer Rückgang einsetzte.

Nach dem starken Rückgang von Bitcoin wurde eine Preisspanne mit geringer Volatilität erwartet. Der frühere Rückgang am 26. November auf 16.200 $ dezimierte die Auftragsbücher der Börse, insbesondere auf dem Terminmarkt. Futures-Kontrakte im Wert von Hunderten von Millionen Dollar wurden innerhalb weniger Stunden liquidiert, wie Cointelegraph Markets berichtete.
Der Mittelwert aller Börsenzuflüsse erreicht die Gefahrenzone. Quelle: KryptoQuant

Aber sobald die Wale begannen, BTC an Börsen zu deponieren, begann der Preis zu fallen. Dies deutet darauf hin, dass es wahrscheinlich viele Händler gab, die die Baisse auf dem Derivatemarkt kauften, die unter Umständen verdrängt werden könnten. Ki schrieb am 27. November:

„BTC-Wale deponieren BTC an den Börsen. Ich erwarte kurzfristig Dumping. All Exchanges Inflow Mean(144-Block MA) erreichte 2 BTC. Ich glaube, wir befinden uns in einer Gefahrenzone. Der Preis wird wahrscheinlich seitwärts oder nach unten gehen, wenn die Wale an den Börsen aktiv sind.

Einige Händler, wie der pseudonymisierte Bitcoin-Investor, bekannt als „Bitcoin Jack“, sagten dieses Szenario voraus. Er sagte, dass die Investoren sich wahrscheinlich beeilen würden, den Dip frühzeitig zu kaufen, was zu einem weiteren Rückgang führen würde.

Am 26. November sagte der Händler, nachdem er einen Höchststand nahe dem Allzeithoch vorhergesagt hatte:

„Eine weitere erwiesene Tatsache: Wenn der Preis den Bitcoin-Stil korrigiert, werden 90 % zu früh kaufen, und wenn der Preis nach unten geht, den Tiefststand verkaufen.

Im Anschluss an die erste Vorhersage sagte der Händler auch, dass Bitcoin wahrscheinlich eine Woche lang fallen oder sich konsolidieren würde, bevor es anfängt, nach oben zu schleifen.

Wo liegt die Talsohle?

Die Erwartungen hinsichtlich des kurzfristigen Bitcoin-Bottom sind unterschiedlich. Einige Händler gehen davon aus, dass das Niveau von 16.000 $ gehalten wird, während andere mit 15.000 $ und sogar 14.000 $ rechnen.

Ein pseudonymer Händler, bekannt als „Beatlorion“, sagte, dass ein Rückgang unter 15.000 $ eine Möglichkeit geworden sei. Obwohl die BTC vielleicht nicht so tief fällt, sagte der Händler, dass er sich in diesem Umfeld beim Leerverkauf zuversichtlicher fühle als beim Longing. Er sagte:

„Ich habe meine Longs geschlossen, ich traue diesem Aufprall nicht und bin wieder in eine Short-Position eingestiegen. Auf der Suche nach einem Dump unter $15k. Erwartete so etwas. Ich wurde gestoppt, nur für den Fall, dass ich falsch liege, aber ich fühle mich besser, wenn ich diese Short-Position schließe, als wenn ich Long-Positionen eingehe.

In der Zwischenzeit sagte der beliebte Bitcoin-Händler Tone Vays am 25. November, dass er erwartet, dass Bitcoin letztendlich noch weiter auf die Unterstützungsebene von $14.000 fallen wird.

Wie Cointelegraph Markets berichtete, sollte diese 14.000-Dollar-Zone als entscheidende Unterstützung dienen, da sie den Höhepunkt des Bullenzyklus im Sommer 2019 markierte.

Hard Rock erhält den Zuschlag für den Bau eines 2-Milliarden-Euro-Casino-Resorts in Katalonien

Die katalanische Regierung hat dem 2-Milliarden-Euro-Projekt für den Bau eines integrierten Resorts mit Spielfläche in Tarragona zugestimmt. Der Plan wurde vom in Florida ansässigen Gaming- und Hospitality-Unternehmen Hard Rock International als Teil seiner Strategie für die globale Expansion vorgeschlagen.

Die katalanische Regierung hat heute im Amtsblatt ihre Genehmigung für das Milliarden-System veröffentlicht und Hard Rock die Genehmigung erteilt, die Entwicklung voranzutreiben.

Das große US-Unternehmen erhielt nach mehreren Verzögerungen endlich grünes Licht

Aus einer heute von katalanischen Beamten herausgegebenen Mitteilung geht hervor, dass das integrierte Resort anstelle der zuvor angekündigten BCN World als Hard Rock Entertainment World bezeichnet wird. Obwohl das Gebiet Tarragona zuvor als bevorzugter Standort für den Komplex ausgewählt wurde, wurde den Entwicklern gerichtlich gestattet, „Barcelona“ als Marke zu verwenden. Hard Rock entschied sich schließlich, keine zusätzlichen Kontroversen zu erzeugen und benannte die vorgeschlagene Entwicklung um.

In der Hard Rock Entertainment World werden zwei Hotels mit insgesamt 1.100 Zimmern, ein Einzelhandelsbereich mit fast 75 verschiedenen Geschäften, eine Reihe von Einrichtungen für Lebensmittel, Getränke und Unterhaltung sowie ein 10.000 Quadratmeter großes Stake7 Casino angeboten . Wie oben erwähnt, plant das große Gaming- und Hospitality-Unternehmen, 2 Milliarden Euro in das massive Programm zu investieren. Das Projekt von Hard Rock wird somit zu den größten Projekten dieser Art zählen, die jemals in Europa durchgeführt wurden.

Globale Ausbreitung

Hard Rock betreibt bereits eine Reihe von Casinos in seinem Heimatstaat Florida und expandiert derzeit nach New Jersey. Das Hard Rock Hotel & Casino Atlantic City, das erste Resort des Unternehmens auf dem Atlantic City Boardwalk, soll am 28. Juni auf dem Gelände des ehemaligen Trump Taj Mahal seine Türen öffnen .

Hard Rock, das auch mehr als 170 Cafés auf der ganzen Welt betreibt, hat sich weiter bemüht, seine Spielaktivitäten außerhalb der USA auszubauen. Das Unternehmen war Teil des 500-Millionen-Euro-Plans für den Bau eines integrierten Resorts in der Republik Zypern, verließ es jedoch, um andere Möglichkeiten zu nutzen, einschließlich des Tarragona-Projekts. Hard Rock war in der Tat der einzige Bieter für dieses Briefschema.

Japan, das kürzlich das Glücksspiel im Casino legalisiert hat, war ein weiteres Ziel, auf das Hard Rock seine Präsenz ausweiten wollte. Das Unternehmen hat Niederlassungen im Inselstaat Pazifik eingerichtet und sucht aktiv nach lokalen Partnern. In einemaktuelles Interview mit Casino News DailyEd Tracy, CEO von Hard Rock Japan, sagte, dass die Aufklärung der Japaner über die tatsächliche Natur integrierter Resorts und dass das Glücksspiel im Casino nur einen kleinen Teil des gesamten Konzepts ausmacht, eine ihrer Hauptaufgaben bei der Verfolgung einer Lizenz für das war, was angenommen wird haben das Potenzial, der zweitgrößte Casino-Markt der Welt zu werden.

CCB korrigiert Blockchain-Bond-Berichte… und sagt BTC ein dickes Nein

Tage nachdem Medien aus aller Welt berichtet hatten, dass die Labuan-Filiale der China Construction Bank (CCB) die ersten Blockchain-basierten RMB-Anleihen des Landes ausgegeben hatte, hat die betreffende Bank die Richtigkeit der Berichte bestritten und hinzugefügt dass es keine Links zu “ Kryptowährungen einschließlich Bitcoin “ gibt.

Obwohl die Bank die Existenz der Anleihen oder ihren Zusammenhang mit ihrer Emission nicht bestreitet, wollte sie darauf hinweisen, dass es sich lediglich um den „Lead Arranger“ und den „Lead Advisor“ des Projekts handelt, wobei die eigentliche Emission über erfolgt ein Unternehmen namens Longbond , das an der Fusang Exchange gehandelt werden kann .

Die Labuan-Filiale der Bank gab dies auf ihrer CCB Malaysia- Website bekannt und erklärte:

„Die Zweigstelle ist NICHT der Emittent der Anleihe. […] Die Filiale akzeptiert KEINE Kryptowährungen einschließlich Bitcoin zur Abwicklung ihrer Bankgeschäfte. “

Labuan ist eine Steueroase in Malaysia

Die Emission – die ab heute stattfinden soll – hat weltweit Schlagzeilen gemacht. Und Anleihekäufer können in der Tat Anleihen ab 100 USD mit USD oder BTC kaufen – nur nicht über die Bank selbst, sondern über die Börse, mit der sie zusammengearbeitet hat. Eine Gesamtzielgröße des Programms von USD 3 Mrd.

Aber Nachrichtenagenturen auf der ganzen Welt – darunter viele in China – hatten, wie die Bank zu schließen schien, fälschlicherweise berichtet, dass die CCB selbst der Emittent war.

Dazu gehörte die Gleichen von der Financial Times, der lief mit der Schlagzeile: „China Construction Bank Offshore – Anleihe auf blockchain Basis zu erteilen“

Laut einer Veröffentlichung von Fusang am 11. November ist Longbond eine Aktiengesellschaft und „ein Verbriefungs-Spezialfahrzeug, das ausschließlich zum Zweck der Ausgabe digitaler Anleihen und der Hinterlegung des Erlöses bei CCB Labuan eingerichtet wurde“. Der Austausch fügte hinzu, dass CCB Labuan als „Listing Sponsor für den Deal“ fungieren würde.

In der Ankündigung wurde nicht angegeben, von wem Longbond gegründet wurde. Cryptonews.com hat CCB um einen Kommentar gebeten .

Die leidenschaftliche Natur der CCB-Verweigerung scheint darauf hinzudeuten, dass die Leidenschaft für alles, was mit Kryptowährung zu tun hat, in China zwar immer noch himmelhoch ist, Banken und andere große Unternehmen jedoch immer noch Angst haben, den Zorn Pekings hervorzurufen – der im September ein fast vollständiges Durchgreifen von Krypto auslöste 2017 und arbeitet jetzt an seinem digitalen Yuan.